TuS Grevenbroich gewinnt auch Spitzenspiel

Mit einer gewissen Anspannung, aber vor allem auch voller Vorfreude, ist unsere Zweite Mannschaft heute nach Neuss zum Auswärtsspiel gegen die SVG Weißenberg 2 gefahren. Alle Vorzeichen standen auf Topspiel, da beide Mannschaften ihre Qualifikationsrunden souverän als Tabellenführer abgeschlossen haben und somit zum engen Favoritenkreis um den Aufstieg zählen. Dem heutigen Gegner aus Weißenberg ist es dabei sogar gelungen, ohne jegliche Niederlage durch die Vorrunde zu marschieren. Die Mannen von Trainer Martin Hermel waren dementsprechend gewarnt, dass heutige Spiel nach dem hohen Auftaktsieg gegen VFR Neuss 2 (6:0) nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Partie begann jedoch wiedererwartend einseitig. Der TuS drückte von Anfang an auf das Tor der SVG und hätte nach rund 20 Minuten bereits mit 2:0 in Führung liegen können. Immer wieder konnte der Ball tief in der gegnerischen Hälfte durch gutes Pressing erobert werden. Lediglich das Leder wollte noch nicht ins Netz. Vom Gegner war bis dato noch nicht viel zu sehen. Doch das änderte sich in den folgenden Minuten.

Auch die SVG begann mitzuspielen und kam insbesondere durch Standardsituationen zu zwei Möglichkeiten. Insgesamt aber zu wenig um TuS Keeper Christopher Meinke in Gefahr zu bringen. Auch die TuS-Abwehr stand heute sehr gut und hat alle Kontermöglichkeiten bereits im Keime erstickt. Bis zur Halbzeit konnten weitere zahlreiche Torabschlüsse von der heute sehr spielfreudigen TuS-Offensive verzeichnet werden, die jedoch allesamt vom Torwart der SVG entschärft wurden. Kurz vor der Halbzeit war es dann Simon Gojtowski der sich ans Herz fasste und nach einer Standardsituation den Ball an den Pfosten jagte. Beim Nachschuss stand Torjäger Giovanne Demme gold richtig und erzielte den längst überwälligen Führungstreffer für den TuS.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der TuS drückte früh und erarbeitete sich Torchancen. Eine der ersten verwandelte Sascha Pisasale zum beruhigenden 2:0. Doch die SVG wehrte sich und kam nach einem vermeindlich harmlosen Freistoß aus dem Halbfeld per Kopfball zurück ins Spiel. Die darauffolgenden Minuten gingen rauf und runter. Der TuS behielt zwar jederzeit die Oberhand, aber verlor etwas die Kontrolle über das Spiel, ehe Mike Allroggen vom 16er aufs Tor schoss und das 3:1 durch gütige Mithilfe des gegnerischen Torhüters erzielen konnte. In den Schlussminuten war es dann widerum Mike Allroggen, der einen Ball in der gegnerischen Hälfte abfing und Giovanne Demme bediente, der keine Mühe hatte das Endresultat von 4:1 zu erzielen.

Insgesamt war es ein hochverdienter Auswärtssieg, den die Mannschaft ausgiebig in der Kabine gefeiert hat. In der kommenden Woche wartet in der SG Erfttal bereits der nächste direkte Konkurrent um die oberen Tabellenplätze. Bedanken möchte sich die Mannschaft insbesondere bei den mitgereisten Zuschauern, welche sich nicht nur das Spiel angesehen haben, sondern auch die Mannschaft mit den Trikots, Winterjacken, Essen und allem Drum und Dran versorgt haben.