Im 2.Testspiel eine deutliche Steigerung

Nachdem im ersten Testspiel das neue System noch nicht gegriffen hat, zeigte sich unsere Elf im heutigen Testspiel gegen den Bezirksligisten SG Kaarst ganz anders. Man spürte den Mädels an, dass das Desaster aus dem letzten Spiel gegen Kaarst ein Ausrutscher war. So überraschte Jasmin in der 1.Minute nicht nur den Gast mit ihrem Treffer zum 1:0.  Wer aber dachte, dass Kaarst noch nicht bei der Sache war,

der erlebte eine Halbzeit, in der Klar der TuS dominierte. Die Positionen wurden gehalten und unser neues Spielsystem entfaltete ihre Wirkung. So war es dann Therese die in der 38. Minute sogar noch, oder besser gesagt leider erst jetzt, auf 2:0 erhöhte. Nach dem 2.Treffer war die Euphorie wahrscheinlich noch etwas zu groß und so konnte Kaarst die Unachtsamkeit nur 2 Minuten später zum 2:1 Anschlusstreffer ausnutzen. Es hätte zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon 3, wenn nicht sogar 4:1 stehen müssen. Nach der Halbzeit wurde das Spiel dann ausgeglichener und Kaarst erhöhte stetig den Druck. Jedoch hielten unsere Mädels dem Druck bis zur 82. Minute stand. Dann konnte Kaarst den Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielen. War es in der ersten Halbzeit noch die Euphorie, dann war es jetzt wahrscheinlich die Enttäuschung. Denn erneut kassierten wir nur 2 Minuten später den 2:3 Führungs- bzw. Siegtreffer für Kaarst.

Es stand heute eine andere TuS Elf auf dem Platz. Die Systemumstellung wurde angenommen und unsere Mädels zeigten, dass sie sich auch gegen höherklassig spielende Mannschaften nicht verstecken müssen. Im letzten Testspiel am Sonntag gegen Neersbroich muss die Mannschaft zeigen, wo es dann in dieser Saison hingehen soll. Wenn wir nach einem Treffer dann auch sofort wieder bei der Sache sind, können wir am 05.09. zuversichtlich in die Saison 20/21 starten.